Regionen für Regionen

Istrien, Insider – Tipp und Halbinsel im Norden der Adria

Auf 5.500 ha sind Weingärten angelegt, 31 Naturschutzgebiete laden zur Erholung ein. Zahlreiche historische Berg- und Hafenstädte, ein Weltkulturerbe und jede Menge Wasser an 3 Flüssen, 2 Fjorden und 540 km Küste sind Reiseziel von ca. 3 Mio. Touristen pro Jahr. Neben dieser Urlaubsqualität wird auch die Küche des Landes geschätzt, die durch rund 1,6 Millionen Olivenbäume, eine Basis für hervorragende Speisen und Öle darstellen.

Vor allem architektonische Schönheiten locken in die Gassen der historischen Städte entlang der Adria. Beliebte Ziele und als „Perle der Adria“ betiteln, lohnen Besichtigungen in Pula oder Porec. Vor allem das beschauliche Rovinj ist ein Muss bei einem Besuch auf der Halbinsel Istrien. Die Stadt, von azurblauem Wasser umgeben und auf einer Landzunge zeigt die eindrucksvolle Geschichte der Region. Enge Gassen und historische Häuser erzählen aus der Vergangenheit, die bis ins 7. Jahrhundert zurückreicht. Touristen aus der ganzen Welt halten Ihre Eindrücke auf der Kamera fest und berichten von der Bodenständigkeit der Istrier, die noch wie immer, Ihre Wäsche quer über die Straßen zum Trocken aufhängen. Neben der Kirche St. Euphemia, sind dies Motive, die von den Besuchern mit nach Hause genommen werden. 

Die rund 500 km Adriaküste sprechen Aktiv-, Badeurlauber und Familien gleichermaßen an. An den weitläufigen Stränden, den naheliegenden Wäldern und angrenzende Bergketten laden zu Sport, Spiel, Spass und Action ein. Aber besonders schön bietet das Hinterland vielfältige Erlebnisse für Erholung und Genuss. Ob ein Ausflug auf dem Rad, eine Wanderung durch die abwechslungsreiche Natur oder auch erstklassige Küche bietet jede Menge Individualität.

Gerade die Gastronomie mit seinen einheimischen Produkten hat schon so manchen Besucher kulinarisch überrascht. Meeresfrüchte, Käse, Wein, Gemüse und Pilze prägen die Speisekarten der Restaurants. Hervorragend frischer Fisch, bestes Olivenöl, Bier aus der Manufaktur, regionale Spitzenweine, herzhafter Käse und Trüffel, sind von einer Qualität, die sich gegenüber der sonst in anderen Ländern am Mittelmeer so geschätzten Küche, keineswegs verstecken braucht. Gerade die schwarzen Pilze, auch Exportschlager bis in die USA, werden für viele Zubereitungen in den Küchen des Landes und selbst für die Herstellung von Schnaps verwendet.

Mit derartigen Besonderheiten hat sich Istrien vom Image eines billigen Reiselandes zu einem hochwertigen und kulinarisch anspruchsvollen Urlaubsland entwickelt. Damit es so bleibt, investieren die rund 200.000 Bewohner der Halbinsel viel Kraft und Liebe in Ihre Heimat, in die Infrastruktur, in den Anbau regionaler Produkte und erhalten so die  Schönheiten des Landes für Gäste aus der ganzen Welt. 

Es ist trotz der jährlich Hunderttausenden Besucher noch ein Geheimtipp geblieben, der eine Reise in die wechselvolle Geschichte, die erlebbare Tradition, der vielfältigen Kultur und der kulinarischen Genüsse reizvoll macht. 

Weitere Informationen finden Sie unter www.istrien7.com

Regionen für Regionen

Mitgliedschaften & Empfehlungen